Fasching2007-063 image
Termine

Selbstbehauptungskurs MIKI Förderverein Grundschule Mittelstadt e.V. Herbst 2014

„Stop! Lassen Sie mich in Ruhe!“ hallt es durch die Sporthalle der Grundschule Mittelstadt. Etwas später fliegen Holzsplitter durch die Luft. Aber keine Angst! Es ist nichts passiert! Die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse zeigen vollen Einsatz bei ihrer letzten Unterrichtseinheit des Selbstbehauptungskurses, der Teil des AG-Angebots des Fördervereins MIKI ist. Schließlich sind heute Eltern, Geschwister und Großeltern mitgekommen, um gemeinsam mit ihnen die verschiedenen Selbstverteidigungstechniken auszuprobieren, die sie im Kurs gelernt haben. Oft ertönt ein lautes „Aua!“ und Mamas und Papas  reiben  sich mit schmerzverzerrtem Gesicht über das Schienbein.

Beim Kinderselbstbehauptungskurs “Nicht mit mir!“ geht es um Stimme, Körpersprache und Selbstbewusstsein. Grundlage hierfür ist das Ampelprinzip.  Mit dem Ampelprinzip wurde ein Konzept vermittelt das speziell auf die Zielgruppe zugeschnitten ist und von dieser auch verstanden und umgesetzt werden kann. Denn jedes Kind, schon im Kindergartenalter, kennt die Farben der Ampel.

Im grünen Bereich werden präventive Maßnahmen und Verhaltensweisen angewandt. Im gelben Bereich wird das erworbene Selbstvertrauen eingesetzt.  Der rote Bereich umfasst Techniken aus der Selbstverteidigung.

Die Vermittlung der einzelnen Techniken und Verhaltensweisen erfolgte spielerisch und war für diese Altersgruppe so leicht erlernbar. Rollenspiele, Lauf- und Schreispiele kamen ebenso zum Einsatz wie Verhaltenstraining und Gruppengespräche.

Wichtige Verbündete waren hierbei die Eltern. Durch ihre Teilnahme an der Abschlusseinheit sahen sie nicht nur was die Kinder in den vorangegangenen Einheiten gelernt haben, sondern sorgen auch für Nachhaltigkeit. Zu Beginn des Kurses erhielten die Kinder ein Begleitheft, aus dem einerseits der Kursleiter Inhalte abarbeitete, andererseits ist es auch für die Nacharbeit der Eltern mit den Kindern konzipiert. Ein weiteres spannendes Thema des Kurses waren die Rettungsinseln in Mittelstadt. Unter einer Rettungsinsel versteht man einen Ort, an dem möglichst viele Menschen sind und wo den Kindern in einer Notsituation oder bei kleinen Problemen des Alltags geholfen werden kann. Viele Geschäfte und öffentliche Einrichtungen haben sich auf Anfrage des Kursleiters Martin Müller gerne bereit erklärt, eine solche Rettungsinsel für die Kinder zu sein:

 

Apotheke Mittelstadt                 Bäckerei Bayer                        

Friseursalon Gabi                      Friseursalon Salonkomplizen    

Kindergarten Am Wieslenbach   Kreissparkasse Mittelstadt

Metzgerei Schneider                 Radio Haug                  

Seniorenzentrum Mittelstadt      Stadtbibliothek Reutlingen Zweigstelle Mittelstadt 

 

Die Rettungsinseln erkennen die Kinder an einer Urkunde und dem blauen Juju-Sticker,  der im Eingangsbereich der Geschäfte und öffentlichen Einrichtungen zu finden ist.

Allen Teilnehmern hierfür ein herzliches Dankeschön!

 

 

Zum Schluss durften die Kinder noch einmal ihr Können und ihren Mut unter Beweis stellen. Unter den erstaunten Blicken der Eltern schlugen sie mit der Hand oder dem Fuß ein Holzbrett entzwei, was alle mit großem Stolz erfüllte. Für diese tollen Leistungen bekamen dann alle Teilnehmer eine Urkunde und durften das Maskottchen des Kurses – den blauen Juju – in Form eines Kuscheltiers mit nach Hause nehmen.