Kopie-von-Projektag1-2008-0 image
Termine

 Selbstbehauptungskurs MIKI Förderverein Grundschule Mittelstadt e.V. Herbst 2016

 

Auch in diesem Halbjahr beinhaltete das AG-Angebot des Fördervereins der Grundschule Mittelstadt den Kinderselbstbehauptungskurs „Nicht mit mir!“ für Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen. Der effektive Einsatz der Stimme, die Bedeutung der Körpersprache und das Stärken des Selbstbewusstseins sind Bestandteil dieses Trainings, welches in der letzten Übungseinheit mit dem Vorführen des allseits beliebten Bruchtests der stolzen Kinder vor den Augen ihrer Eltern seinen Höhepunkt findet.

Mit dem Ampelprinzip wurde ein Konzept entwickelt, welches speziell auf die Zielgruppe Grundschulkind zugeschnitten ist und von dieser auch verstanden und umgesetzt werden kann. Denn jedes Kind, schon im Kindergartenalter, kennt die Farben der Ampel.

Im grünen Bereich werden präventive Maßnahmen und Verhaltensweisen angewendet. Dabei sollen die sozialen Kompetenzen ebenso geschult und gestärkt werden wie Deeskalation, Intervention und Streitschlichtung. Im gelben Bereich wird das erworbene Selbstvertrauen eingesetzt. Durch die gestärkte „Ich-Kompetenz“ soll jeder in die Lage versetzt werden Passanten anzusprechen und um Hilfe zu bitten oder Zivilcourage zeigen zu können, um anderen zu helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Der rote Bereich umfasst Notfalltechniken aus der Selbstverteidigung. Deren Einsatz stellt die letzte Möglichkeit dar, sich zu wehren. Notwehr ist das letzte einzusetzende Mittel, aber trotzdem sollte jeder wissen, dass er sich wehren darf. Dabei wird auch die Differenzierungsfähigkeit geschult. Hierbei erfolgt eine Trennung zwischen Ernstfall- und Rauftechnik.

Bereits zum vierten Mal wurde der Kurs auch in diesem Halbjahr beim Thema „Helfen und Hilfe holen“ durch die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. unterstützt. Dozent und Ausbilder Peter Erhardt sorgte für einen spannenden Einblick in die Erste Hilfe. Die Teilnehmer waren anschließend in der Lage, einen Notruf abzusetzen, eine Person in die stabile Seitenlage zu bringen sowie eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen. Mit großer Aufmerksamkeit wurde auch die Funktion des automatischen, externen Defibrillators, welcher auch im Eingangsbereich der Sporthalle zu finden ist, verfolgt. Für diese ehrenamtliche Unterstützung möchten wir Frau Renate Thomas und Herrn Peter Erhardt der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. unseren besonderen Dank aussprechen.

Zum Kursabschluss besuchte Herr Erhardt die Teilnehmer erneut und die Kinder konnten stolz den Eltern, Großeltern und Geschwistern das Erlernte präsentieren.

Peter Erhardt, Ausbilder der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

bei der Erläuterung der Ersten Hilfe

Auch die Eltern spielten bei „Nicht mit mir!“ eine wichtige Rolle. Durch ihre Teilnahme an der Abschlusseinheit sahen sie nicht nur was die Kinder in den vergangenen Wochen gelernt haben, sondern sorgten hiermit auch für Nachhaltigkeit des Themas.

Auch wurde bei der Abschlusseinheit für die Bereitschaft der Geschäfte und öffentlichen Einrichtungen in Mittelstadt gedankt, welche sich bereit erklärten für die Kinder eine Rettungsinsel zu sein. Unter einer Rettungsinsel versteht man einen Ort, an dem viele Menschen sind und wo den Kindern in einer Notsituation oder bei kleinen Problemen des Alltags geholfen werden kann.

Mittlerweile gibt es hiervon elf solcher Rettungsinseln in Mittelstadt. Die Rettungsinseln erkennen die Kinder an einer Urkunde und dem blauen Juju-Sticker, der im Eingangsbereich der Geschäfte und öffentlichen Einrichtungen zu finden ist. Allen Teilnehmern hierfür ein herzliches Dankeschön!

 

 

Rettungsinseln in Mittelstadt:

Apotheke Mittelstadt Bäckerei Bayer

Friseursalon Gabi Friseursalon Salonkomplizen

Kindergarten Am Wieslenbach Kreissparkasse Mittelstadt

Metzgerei Schneider Praxis für Physiotherapie u. Prävention Nadine Schmid

Radio Haug Seniorenzentrum Mittelstadt

Stadtbibliothek Reutlingen Zweigstelle Mittelstadt

Zuletzt bekamen noch alle Teilnehmer für diese tollen Leistungen eine Urkunde und ein T-Shirt.

Herzlichen Dank geht auch an die Sponsoren des Kurses

Schreinerei Tobias Roth und KMS Klaus, Müller, Schenk-GmbH aus Lichtenstein Unterhausen und die Firma Mictex Textilwerbung aus Riederich, welche uns immer wieder aufs neue bei der Durchführung der AG unterstützen.